Infos zur Vollwertkost

Wer sich genau über die Vollwertkost informieren möchte, sollte dieses Buch unbedingt lesen:

Unsere Nahrung – unser Schicksal“ von Dr. med. M. O. Bruker

Dort findet ihr alle wichtigen Informationen und wissenschaftlichen Hintergründe.

Da mir der Austausch mit anderen Vollwert-Familien so gut tut, habe ich mit meiner lieben Freundin und Gesundheitsberaterin GGB Bernadette Thor die Facebookgruppe „Vitalstoffreiche Vollwertkost rund ums Kind“ gegründet. Alle Interessierten sind hier herzlich willkommen!

Vitalstoffreiche Vollwertkost rund ums Kind

Muttermilch ist natürlich das gesündeste für ein Baby. Kann nicht gestillt werden, bieten Frischkornmilch und Mandelmilch natürliche und gute Alternativen zu dem ungesunden Fabrikpulver. Bei Frischkornmilch und Mandelmilch muss genau auf die Zubereitung geachtet und früh mit vollwertigem Essen ergänzt werden, da es sich nur um einen Ersatz für den Notfall handelt.

Hier habe ich die wichtigsten Infos zur Vollwertkost so knapp wie möglich zusammen gefasst.

Bei einer vegetarisch-vitalstoffreichen Vollwertkost sollte die ganze Familie essen:

  • Frischkorngericht
  • Vollkornbrote und Vollkornprodukte (aus frisch gemahlenem Mehl von keimfähigem Getreide)
  • Frischkost durch Salate, Gemüse und Obst
  • naturbelassene Fette wie in Butter, Sahne (tiereiweißarm) und in kaltgepressten, unraffinierten Ölen

Natürlich kann man vegan und vollwertig auch problemlos vereinen.

Vermieden werden sollten auf jeden Fall:

  • alle Fabrikzuckerarten
  • Produkte aus Auszugsmehlen
  • alle Fabrikfette (raffinierte Öle)
  • Säfte und gekochtes Obst (bei Magen-Darm-Empfindlichkeit)
  • denaturiertes (also erhitztes), tierisches Eiweiß ist nicht empfehlenswert und sollte bei bestimmten Erkrankungen ganz vermieden werden

Wir kaufen Gemüse, Obst und alles andere im Bioladen oder bei regionalen Demeter-Bauern ein. Unser Getreide wird vor dem Kochen und Backen in einer Mühle frisch zu Mehl verarbeitet. Für unseren Frischkornbrei flocken wir das Getreide in einem Flocker. Wir ernähren uns vegetarisch und bevorzugen bei tierischen Lebensmitteln Rohmilchprodukte. Wir trinken hauptsächlich Quellwasser und selten Tee. Unsere Kinder bekommen Muttermilch und dann Vollwertkost.

Alles über unsere Ernährungsumstellung und die positiven, gesundheitlichen Folgen könnt ihr in meinem Artikel „Gesund durch Vollwertkost“ nachlesen.

Lebe so natürlich wie möglich!

Ganz nach dem Motto von Prof. Dr. med. Kollath:

Lasst die Nahrung so natürlich wie möglich!

Dein Essen dient dem Zweck, deinen Körper gesund zu machen und deine Gesundheit zu erhalten!

  1. Beginne jede Mahlzeit mit Frischkost!
  2. 1/3 deiner Nahrung am Tag sollte Frischkost sein!
  3. Wenn du Beschwerden hast, iss täglich 2/3 Frischkost!
  4. Iss nichts, wenn du keinen Appetit hast!
  5. Nimm dir Zeit und Ruhe zum Essen!
  6. Iss vollwertig und abwechslungsreich!
  7. Dränge kein Kind zum Essen!
  8. Wenn du krank bist, iss wenig und vor allem Frischkost!
  9. Trink nur, wenn du Durst hast! Viel hilft nicht viel!
  10. Du solltest dich nach jeder Mahlzeit wohl fühlen! Wenn dies nicht der Fall ist, war die Mahlzeit nicht richtig oder zu viel!

Dein Körper zeigt dir durch dein Wohlbefinden, ob du auf dem richtigen Weg für deine Gesundheit bist!

(siehe in „Die Ordnung unserer Nahrung“ von Prof. Dr. med. Werner Kollath)